fortschrift

Es gibt Sekunden, es sind im Ganzen nur fünf oder sechs auf einmal, und plötzlich fühlt man die Gegenwart der ewigen Harmonie, der vollkommen erreichten. Das ist nicht irdisch; ich rede nicht davon, ob es himmlisch ist, sondern ich will nur sagen, dass ein Mensch in irdischer Gestalt das nicht aushalten kann. Man muss sich physisch verändern oder sterben. Wenn das länger als fünf Sekunden dauerte … würde die Seele es nicht aushalten und musste vergehen. In diesen fünf Sekunden...

The typeriter is crating A revlootion in peotry The trypewiter is cretin A revultion in peotry (D.J. Enright, The Typewriter Revolution)

Talking-Head Shot: Tom Petty. Er rülpst und die Musik endet. Sein Gesichtsausdruck ein wenig dümmlich, zugleich erleichtert. Zufrieden, es hinter sich gebracht zu haben: ES. Als könnte er selbst kaum glauben, was eben geschehen ist: mit ihm, mit Alice. Poor Alice, lebensgroßer Kuchen (KUCHEN: Stop walking down my street. – T. Petty, Don’t Come Around Here No More), aufgegessen. Er (ER!) hat Alice verschlungen, das Kaninchenloch aufgebrochen und zerstört, alle Spiegel zerdeppert. NO...

Es ist ein seltsames Ding um die Schrift. (C. Lévi-Strauss, Traurige Tropen) Oft versagen die Geschichten. (R. Prosser, Geister und Tattoos)

Zwischenbilanz: Neun Mal (bisher) hat er den Tod (TOD: Der Tod ist eigenste Möglichkeit des Daseins. Die eigenste Möglichkeit ist unbezügliche. Die eigenste, unbezügliche Möglichkeit ist unüberholbar. Die eigenste, unbezügliche und unüberholbare Möglichkeit ist gewiss. Die eigenste, unbezügliche, unüberholbare und gewisse Möglichkeit ist hinsichtlich der Gewissheit unbestimmt. – M. Heidegger, Sein und Zeit) definiert bzw. definieren lassen. Vier Mal hat er darauf vergessen und...

Sehr viel besser als die vokalisch entschleunigte Ruhelosigkeit beschreiben es die chatwineske restlessness und ihre konsonantische Anatomie: Die zischenden Frikative beschleunigen das Wort, während er es ausspricht (oder auch nur denkt), jedes weitere S das Durchbrechen einer kleinen Schallmauer. Diese manchmal bis zur Panik gesteigerte Unruhe, ein flirrendes Fort, nomadische Halluzination: Die nomadische Kunst tendiert mehr oder weniger dazu, tragbar, asymmetrisch, dissonant, rastlos,...

Wie viel Dach (reales, konkretes Dach: aus Ziegeln oder Wellblech oder Schindeln) benötigt Obdach? Er steht (nicht zum ersten Mal) vor diesem Haus. Sonnenuntergang, einer der letzten warmen Herbsttage. Das Haus hat kein Dach mehr, nur noch einen Dachstuhl, nicht nur lost, sondern dead. Gehäutet (HAUT: Die Haut schützt unser inneres Milieu vor Störungen von außen. In ihrer Ausformung, Oberflächenbeschaffenheit, ihrer Färbung sowie ihrer Narben trägt sie die Zeichen dieser Störungen. In...

Er wohnt nicht weit von dem Areal entfernt, aber das ist nicht der nahe liegende Grund, warum er immer wieder hierher zurückkehren muss. Er hat die Gebäude auf unterschiedliche Weisen betreten: ebenerdig durch ein eingeschlagenes Fenster, durch das Loch in den Keller oder über eine provisorische Euro-Paletten-Leiter durch ein Fenster im ersten Stock. Aber egal, welchen Einstieg er gewählt hat, es war immer ein Abstieg, immer ein … Hinein. (HINEIN: Innenraum-Fiction, denn es gibt nie einen...

Wo anfangen? Vor dem Haus, so Watson, in der feuchten Erde – am Vortag hat es geregnet – sind unzählige Fußabdrücke (= Spuren) auszumachen. Welcher Spur folgen? Wo anfangen? Und anfangen: Was heißt das schon? Wo, d.h.: Womit muss der Anfang der Wissenschaft gemacht werden? ANFANG: Der Anfang ist nicht das reine Nichts, sondern ein Nichts, von dem Etwas ausgehen soll; das Sein ist also auch schon im Anfang enthalten. Der Anfang enthält also beides, Sein und Nichts; ist die Einheit von...

Gott, diese einfache Einheit, ist gewesen; sie ist nicht mehr. Sie hat sich, ihr Wesen verändernd, voll und ganz zu einer Welt der Vielheit zersplittert. Gott ist gestorben und sein Tod war das Leben der Welt. (Ph. Mainländer, Philosophie der Erlösung)

Mehr anzeigen