Endstation, sehnsuchtsfrei

Wann immer er an einer Endstation aussteigt, hat er das Gefühl, in das Paradox der Pole zu treten: Direkt auf dem Nordpol stehend bleibt dir nur noch eine einzige Himmelsrichtung übrig: Egal wohin du dich drehst und wendest, der nächste Schritt ist ein Schritt in den Süden: Du hast keine Wahl. – Er betrachtet den Bus an seiner allerletzten Endstation: die bis an den Rand angefüllten Bananenkartons, die bis an den Rand anfüllenden Bananenkartons: der ganze Besitz eines Menschen – wie: bereitgerichtet für Abschied – wie: die paradoxale Endstation des Lebens: Egal wie sehr du dich windest und sperrst, der nächste Schritt ist ein Schritt in den Tod (TOD: Hineni, hineni, I'm ready, my lord – L. Cohen, You Want It Darker): Du hast keine Wahl.